In besten Händen, dem Leben zuliebe.

Wir denken Diakonie neu. Gemeinsam.

Strukturen


Konzerngeschäftsführung

Matthias Scheller

Konzerngeschäftsführer (Vorsitz)

Matthias Blum

Konzerngeschäftsführer

Peter Kober

Konzerngeschäftsführer


Gesellschafterinnen

Die Albertine Assor Stiftung und die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Berlin-Schöneberg, Hauptstraße, K.d.ö.R., halten als Gesellschafterinnen jeweils 50% der Anteile an der Immanuel Albertinen Diakonie gGmbH. 


Aufsichtsrat

Kontrollorgan der Holding für die Sicherstellung der strategischen Ausrichtung ist ein fachkundiger Aufsichtsrat. 
Vorsitzende des Aufsichtsrates sind Dr. Manfred Radtke (Vorsitz) und Jürgen Roß (stellv. Vorsitz). 

Themenorientierung in der Organisation

Der neue Konzern gliedert sich in die folgenden Aufgabenbereiche:

  • Gesundheit mit Krankenhäusern, Rehabilitationskliniken, Medizinischen Versorgungszentren, Praxen sowie therapeutischen Angeboten der Physio- und Ergotherapie
  • Wohnen & Pflegen mit Pflegeeinrichtungen (Vollstationäre Pflege, Kurzzeitpflege, Tagespflege, Sozialstationen), Hospizen, Service-Wohnen, Ambulanten Angeboten sowie Hospizen
  • Fördern & Helfen mit Einrichtungen der Behinderten- und Suchtkrankenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, der psychosozialen Beratung sowie Einrichtungen der Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Services mit Einkauf und Logistik, Handwerk, kaufmännischen und technischen Dienstleistungen, Versorgungsunternehmen und Immobilienentwicklung

Stärkung der operativen Ebene durch zentrale Funktionen

In der Holding werden zentrale Themenfelder in Konzernbereichen bearbeitet, um die Gesellschaften und Einrichtungen inhaltlich und strategisch zu begleiten. Diese sind in Hamburg und/oder Berlin angesiedelt.